Die Salzsole

Unsere Sole

selbst hergestellte 26% Salzsole aus reinem Himalaya Kristallsalz in Verbindung mit echtem Osmose-, Quell- und Heilwasser.


Aus eigener Forschung und dem Ka/Os Patent !



Informationen zur Sole

BEI DER VERBINDUNG VON SALZ UND WASSER VERÄNDERT SICH DIE GEOMETRISCHE STRUKTUR DES WASSERS UND DES SALZES.


So umgeben sich negative lonen des Salzes mit den positiv polarisierten Teilen der Wassermoleküle und die positiven lonen des Salzes mit den negativen lonen der Wassermolekuüle. Die kristalline Struktur von Sole wirkt so nachhaltig, daß sein natürliche Schwingungsmuster über 24 Std. in unserem Körper aufrechterhalten werden kann.
Biochemisch betrachtet wird innerhalb von Minuten die Tätigkeit von Magen und Darm angeregt. Dies regt wiederum den Stoffwechsel und die Verdauung an. Der Elektrolythaushalt im Körper (Zellen) wird aufgebaut und dadurch die Leitfähigkeit (z.B. Nervensystem) verbessert, was sich wiederum positiv auf den Kreislauf auswirkt. Mit Salz kann der eigene Körperstrom wieder richtig fließen.


AnwendungsMöglichkeiten

innere Anwendung

Die frühesten schriftlichen Übermittlungen über Trinkkuren stammen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Die bedeutsamsten Kurorte der damaligen Zeit waren unter anderem Baden bei Wien in Österreich und Bad Ems, Bad Kissingen oder Wiesbaden in Deutschland.

Die Sole-Trinkkur ist bis heute eine beliebte therapeutische Maßnahme bei Kuraufenthalten. Trinkkuren zählen zu den häufigsten Kuranwendungen in Mitteleuropa. Die Sole-Trinkkur kann jedoch auch zu Hause durchgeführt werden.

Besonders effektiv ist eine Sole-Trinkkur mit Kristallsalz aus der Himalajaregion. Dieses Salz ist vor zirka 250 Millionen Jahren durch die Austrocknung der Urmeere entstanden. Es ist so rein, dass es ohne weitere Verarbeitung zum Verzehr geeignet ist. Kristallsalz ist frei von chemischen Zusätzen und hat einen hohen Anteil an Mineralien und Spurenelementen und zwar in einem Verhältnis ähnlich wie im menschlichen Körper.
Eine Sole Trinkkur verbessert das Wohlbefinden, belebt den Stoffwechsel, entschlackt und entsäuert den Körper und wirkt ausgleichend auf Disharmonien des Organismus.
Eine längerfristige Trinkkur gleicht dank des hohen Kaliumgehalts den Säure-Basen-Haushalt aus und kann Ablagerungen in Gelenken und Gefäßen aufbrechen und beseitigen. Deshalb sollte immer ausreichend stilles Wasser getrunken werden.


auf der Haut

Sole ist ein wunderbares Mittel zur Behandlung von Hautkrankheiten. Jeder kennt die heilende Wirkung des Meeres, insbesondere bei Neurodermitis und Psoriasis ( Schuppenflechte )  oder auch Akne. Unsere Haut ist ein Ausscheidungsorgan. Mit Solewasser geben wir dem Körper die Chance, sich sowohl von innen heraus als auch von außen zu reinigen. Dabei kann es auch zu reinigenden Durchfällen kommen.
Hauptsächlich zur Behandlung von Hautverletzungen, Hauterkrankungen sowie Insektenstichen. Bei Schmerzen und Verletzungen der Weichteile und Gelenke sowie zur Entsäuerung kann Sole einreiben hilfreich sein. Offene Wunden nur mit einer 1% Solelösung behandeln der Rest der Haut kann mit bis zu 8% Solewasser eingerieben weden.

Inhalation

Eine 1 – 8% Sole in heissem Wasser lösen und mit bedecktem Kopf ca. 10 – 15 Minuten inhalieren.
Die Atemwege brauchen anschließend ca. 30 Minuten, bis sich die Gifte durch Schleim- und Sekretbildung binden. Bei leichten Hustenreiz werden die Gifte ausgehustet. Ionisierte Satzelemente Natrium und Chlorid beruhigen Atemwegsentzündungen und die Durchblutung der Bronchien wird gefördert. Sehr empfehlenswert bei chronischen und spezifischen Erkrankungen der Atem-, Luftwege (Asthma, Bronchitis) und auch bei akuter sowie chronischer Nebenhöhlen- oder Ohrenerkrankungen.